Paulusgemeinde Celle

Pauluskirche Celle

Rostocker Str. 90
29225 Celle

Öffnungszeiten
Beschreibung

Die Ev.-luth. Pauluskirche liegt inmitten des Celler Stadtteils Heese. Sie wurde am 23. Februar 1969 eingeweiht. Der frei stehende Glockenturm mit drei Glocken wurde 1982 errichtet.

An dem markanten Kirchbau mit fünfeckigem Grundriss lässt sich nachvollziehen, wie sich das Gemeindeverständnis im Laufe der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts gewandelt hat. Die meisten älteren Kirchen weisen eine "frontale" Sitzordnung auf, bei der die Gemeinde von geraden Bankreihen aus nach vorne zum Altar blickt. In der Pauluskirche wird der Altarraum von Stuhlreihen fast halbkreisförmig umschlossen. Die Gemeindeglieder können sich somit auch gegenseitig wahrnehmen. Das Gemeinschaftserlebnis tritt stärker in den Vordergrund.

Eine weitere architektonische Besonderheit des von den Architekten Baumgart und Wockenfuß entworfenen Baukörpers sind die im Wesentlichen aus Beton errichteten Tragelemente.

Im Inneren der Kirche fällt ihre schlichte Einrichtung auf. Ungewöhnlich ist die in der Altarwand nach außen ragende Orgelnische. Der Taufstein und das Antependium am Altartisch wurden 1977 und 1987 nach Entwürfen des Designers und Kunstmalers Steege aus Schwarmstedt gefertigt. An den Seitenwänden sind vier großformatige Engel-Bilder des Künstlers F.P.Kelm aus Hannover zu sehen.

Wegen ihrer hervorragenden Akustik wird die Pauluskirche gerne für Konzerte genutzt.

Unmittelbar an die Kirche schließt sich das Gemeindezentrum an. Der Gemeindesaal kann durch eine flexible Trennwand mit dem Kirchraum verbunden werden. Auch hier zeigt die Architektur die enge Verbundenheit von Gottesdienst und Gemeinschaft.

Die Paulusgemeinde versteht sich seit ihrer Gründung im Jahre 1964 als Gemeinde im Stadtteil und für den Stadtteil. Sie wurde 2005 mit dem Gütesiegel „Diakonische Gemeinde“ ausgezeichnet.

Seit 2014 ist die Pauluskirche ein beliebtes Ziel für Geocacher.


1427816482.original