Paulusgemeinde Celle

Die Paulusgemeinde bietet Raum für Menschen jeden Alters. Lebendige Gottesdienste, diakonische Projekte wie der Laden und das Familienzentrum sowie ein Kindergarten prägen unser Gemeindeleben.

1376056978.xs_thumb-
1436099723.medium_hor

Bild: Karsten Willemer

Konfirmandenkurs 2015 - 2017: 

23 Anmeldungen liegen vor

Bereits 23 Jungen und Mädchen haben sich für den neuen Konfirmandenkurs angemeldet. Sie wollen gemeinsam erleben, was Gott mit ihrem Leben zu tun hat.


Anmeldung verpasst? Kein Problem!


Meldet euch einfach im Gemeindebüro oder direkt bei Pastor Karsten Willemer.
Telefon- und Adressdaten findet ihr links auf der Team-Seite.
1376056978.xs_thumb-
1434463298.medium_hor

Bild: Arthur Wecker

Pastor Arthur Wecker unterstützt die Paulusgemeinde

Ab 1. Juli arbeitet Pastor Arthur Wecker vorübergehend in der Paulusgemeinde mit. Als Vakanzvertreter für die freiwerdende halbe Pfarrstelle übernimmt er zum Beispiel Gottesdienste, Beerdigungen, Taufen oder Geburtstagsbesuche.

Arthur Wecker ist 62 Jahre alt und wohnt mit seiner Frau seit kurzem in Hustedt. Zuvor hatte er fast 26 Jahren als Pastor in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde in Hannover gearbeitet.

Als sogenannter Springer wird Pastor Wecker im Kirchenkreis Celle dort eingesetzt, wo Gemeindepastoren Unterstützung oder Vertretung brauchen. Aktuell unterstützt er z. B. das Pfarramt in der Gemeinde Groß Hehlen.

Er freut sich nun auch auf die die Gottesdienste und Begegnungen in der Paulusgemeinde.

Wir freuen uns ebenfalls und sagen „Herzlich willkommen!“





1376056978.xs_thumb-
1434364746.medium_hor

Bild: EMSZ

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

Wie stelle ich mir Gott vor?
Woran glaube ich?
Wie kann ich die Bibel verstehen?
Was passiert in einer Kirchengemeinde?
Was hat Glaube eigentlich mit meinem Leben zu tun?

Die Antwort auf diese und andere Fragen suchen wir gemeinsam im neuen Konfirmandenkurs.

Der Konfirmandenkurs geht über knapp zwei Jahre. Im ersten Jahr findet er 14tägig jeweils am Donnerstagnachmittag statt. Im zweiten Jahr treffen wir uns monatlich am Samstag von 9.00 bis 13.00 Uhr. Eine Konfirmandenfreizeit und der regelmäßige Besuch des Gottesdienstes gehören ebenfalls zur Konfirmandenzeit. Sie endet mit der Konfirmation im April/Mai 2017.

Anmelden können sich Jungen und Mädchen die 12 Jahre alt sind oder nach den Sommerferien in die 7. Klasse kommen.

Die Anmeldung zum Konfirmandenunterricht ist möglich am

Mittwoch, den 24. Juni von 17.00 bis 18.00 Uhr und am

Donnerstag, den 25. Juni von 16.30 bis 17.30 Uhr,

im Gemeindezentrum, Rostocker Str. 90, 29225 Celle.

Wenigstens ein Elternteil sollte bei der Anmeldung dabei sein. Außerdem werden die Geburtsurkunde und – wenn vorhanden – die Taufurkunde benötigt.
Kinder, die noch nicht getauft sind, werden im Laufe der Konfirmandenzeit getauft.

1376056978.xs_thumb-

Requiem für einen polnischen Jungen

Zwei Konzerte zum Gedenken an die Opfer des Faschismus

  • Samstag, 13.Juni, 20.00 Uhr kath. Sühnekirche Bergen, Hubertusstr.2, und
  • Sonntag, 14. Juni,  17.30 Uhr Pauluskirche Celle, Rostocker Str. 90

Im Mai jährte sich zum 70. Mal das Ende des Krieges und die Befreiung vom Nationalsozialismus. Der Chor »pro arte musica« möchte auf diese Weise besonders auch an die vielen Opfer erinnern, die im KZ in Bergen-Belsen um ihr  Leben gebracht wurden, die aber z.T. auch an anderen Orten im Kreis, v.a. bei den sogenannten Todesmärschen, umgebracht wurden.
Der Komponist und Kirchenmusiker Dietrich Lohff (*1941) hat all diesen Opfern des Faschismus in den 90er Jahren sein »Requiem für einen polnischen Jungen« gewidmet, eine Art Totenmesse, in der er erschütternde Texte von Opfern des Faschismus auf eindrucksvolle Weise vertont hat. Das etwa einstündige Werk ist geschrieben für Mezzosopran und Knabenstimme, Chor und kleines Orchester (6 Bläser, 6 tiefe Streicher, Orgel und Schlagzeug). Neben dem Chor »pro arte musica« wird Irmgard Weber als Mezzosopran zu hören sein, die Partie Knabenstimme singt Marcel Durka, die Leitung hat Thomas Dust. Beim Konzert in Bergen wird Dr. Thomas Rahe von der KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen eine kurze Begrüßung und Einführung halten.
Dank der Förderungen durch den Lüneburgischen Landschaftsverband aus Mitteln zur regionalen Kulturförderung, der Regionalstiftung der niedersächsischen Sparkassen sowie des deutsch polnischen Kulturkreises Celle ist der Eintritt zu diesen Konzerten für alle frei.
Wido Thoelke

1433331193.medium

Bild: Wido Thoelke

1376056978.xs_thumb-
1432134008.medium_hor

Bild: Karsten Willemer

Radtour am Pfingstmontag

Herzliche Einladung zur Radtour ins Blaue.

Am Pfingstmontag, 25. Mai um 10.10 Uhr geht es vor der Pauluskirche los.

Über einen schönen Weg geht es zum Gemeindezentrum Altenhagen. Am Ziel feiern wir eine Andacht und essen gemeinsam Mittag. Wir freuen uns, wenn Sie etwas zum Essen beisteuern (Salat o.ä).
Bitte melden Sie sich für die bessere Planung an (Tel. 05141-45428).

1376056978.xs_thumb-
1432019397.medium_hor

Bild: von Kirchenfan (Eigenes Werk) [CC0], via Wikimedia Commons

Ökumenischer Gottesdienst in der St. Hedwigs Kirche

Donnerstag, 21. Mai 19:30 Uhr.

Die katholische Kirchengemeinde St. Ludwig und die evangelische Paulusgemeinde laden herzlich ein zum gemeinsamen Gottesdienst.
Anschließend Abend der Begegnnung im Pfarrheim.
Es wird gegrillt.
1376056978.xs_thumb-
1431373293.medium_hor

Bild: Die lila Weste macht die Notfallseelsorger im Dienst erkennbar. Foto: Karsten Willemer

Pastor Karsten Willemer wird als  Beauftragter für Notfallseelsorge im Sprengel Lüneburg eingeführt

Sonntag, 17. Mai 15 Uhr Pauluskirche

Am 1. März hat mit Pastor Karsten Willemer aus Celle der zweite Beauftragte für die Notfallseelsorge im Sprengel Lüneburg seinen Dienst angetreten. Der 47jährige arbeitet nun mit Pastor Bernd Paul aus Küsten zusammen, der dieses Amt seit 2012 innehat. Beide haben für ihre Aufgabe einen Stellenanteil von jeweils einer viertel Stelle. Die Landessynode hatte im vergangenen Jahr beschlossen, die Mittel dafür zur Verfügung zu stellen.

Am 17. Mai wird Karsten Willemer in der Pauluskirche Celle von Landessuperintendent Dieter Rathing feierlich in sein neues Amt eingeführt.

Die Sprengelbeauftragten haben die Aufgabe, die Notfallseelsorge in den Kirchenkreisen des Sprengels zu begleiten und zu stärken. Sie bieten Fortbildungen und fachliche Beratung an, organisieren  die Sprengelkonferenz Notfallseelsorge und pflegen den Kontakt zu Feuerwehr, Polizei, Rettungsdiensten und Katastrophenschutz. Bei größeren Schadenslagen unterstützen sie die Notfallseelsorge vor Ort. Nach belastenden Einsätzen stehen sie den Seelsorger/-innen als Gesprächspartner zur Verfügung,

Karsten Willemer ist seit 12 Jahren Gemeindepastor in der Paulusgemeinde in Celle und arbeitet im Rahmen seines Gemeindedienstes als Notfallseelsorger im Kirchenkreis Celle. Darüber hinaus ist er als Beauftragter für Polizeiseelsorge im Kirchenkreis der kirchliche Ansprechpartner für die Beamten der Polizeiinspektion Celle.

„Ich freue mich auf die überregionale Arbeit in der Notfallseelsorge!“ sagt Willemer. „Ich bin gerne Gemeindepastor und möchte gleichzeitig über den eigenen Tellerrand schauen. Zudem reizt mich die Chance, als Sprengelbeauftragter gemeinsam mit Kollegen im Team arbeiten zu können.“

Notfallseelsorge ist Hilfe für die Seele in Situationen, in denen für die Betroffenen nichts mehr so ist, wie es eben noch war. Es geht darum, die Betroffenen zu  stabilisieren, ihnen zu helfen sich zu orientieren, und ihre Ressourcen zu aktivieren. Die Notfallseelsorge wird alarmiert bei plötzlichen Todesfällen im häuslichen Bereich,  Unfällen oder Bränden, bei denen Menschen zu Schaden kommen. Notfallseelsorger/-innen begleiten die Polizei bei der Überbringung von Todesnachrichten. Auch bei Großeinsätzen der Rettungsdienste wird die Notfallseelsorge alarmiert. Der Einsatz der Notfallseelsorge ist zeitlich begrenzt und bezieht sich ausschließlich auf die akute Krisenintervention.

Notfallseelsorge ist Teil der normalen pfarramtlichen Arbeit: In der Regel wird daher versucht, zunächst den zuständigen Gemeindepastor oder die Gemeindepastorin zu erreichen. Gelingt dies nicht, übernehmen diensthabende Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger den Einsatz. Notfallseelsorge bedeutet damit auch eine stellvertretende Erreichbarkeit aller Pfarrämter auf Kirchenkreisebene.

1376056978.xs_thumb-
1430734335.medium_hor

Bild: Eike Formella

Gospelgottesdienst am Muttertag

Zeit schenken!
Gemeinsam etwas erleben!
Den persönlichen Akku mit Lebensenergie auftanken!

Drei Gründe, um am Muttertag, den 10. Mai
um 17 Uhr zum Gospelgottesdienst in die Pauluskirche zu kommen.

Der Gospelchor »Gospel 4 Life« und Pastorin Ilka Greunig laden ein, diesen Tag beschwingt und erfüllt ausklingen zu lassen.
1376056978.xs_thumb-
1430259150.medium_hor

Bild: privat

Himmelfahrt:

Gottesdienst in der Gartenkolonie Kiebitzsee

Zu einem festlichen Himmelfahrtsgottesdienst in der Gartenkolonie Kiebitzsee laden die Paulusgemeinde und die Neustädter Kirchengemeinde herzlich ein.

Die Posaunenchöre der Region werden den Gottesdienst musikalisch begleiten.

Der Gottesdienst beginnt um 10.10 Uhr vor dem Vereinsheim.
Bei schlechtem Wetter besteht die Möglichkeit in das Vereinsheim auszuweichen. Anschließend gibt es Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen.

Wir danken dem KGV Kiebitzsee e.V. für seine Gastfreundschaft!
1376056978.xs_thumb-
1430174970.medium_hor

Bild: Barbara Paschke

Trompete und Orgel im Gottesdienst am 3. Mai

Abendmahlsgottesdienst mit Pastor Burkhard Merhof

Trompete und Orgel im Duett: Dieses besondere Hör-Erlebnis erwartet Sie am kommenden Sonntag in der Pauluskirche. Edith Neugebohren (Trompete) und Lisa Michaelis (Orgel) musizieren gemeinsam im Gottesdienst.

Den Gottesdienst leiten wird Pastor Burkhard Merhof (Foto), ehemaliger Referent im Haus Kirchlicher Dienste.

Beginn ist um 10.10 Uhr.
Weitere Posts anzeigen